Angezeigt: 1 - 14 von 14

sortieren

Sandra Romain

Sandra Romain: Rumänisches Anal-Ass

Während Sandra bei einem Reise-Magzin arbeitete, blätterte sie gelangweilt in einem Pornoheftchen herum. Ihr Chef erwischte sie dabei. Doch anstatt sie zu Überstunden zu verdonnern, sagte er: „Wenn Du willst, dann bring ich auch Dich da rein.“  Und Sandra wollte. Das war der Anstoß ihrer Sex-Karriere...

Während andere Mädels sich vor Anal-Verkehr sträuben, kann Sandra Romain im Höchstfall sogar drei Schwänze in ihrem Popo platzieren. Die Rumänin ist beim Dreh ohnehin ganz schön rufti-bufti drauf, da bekommt eine andere Darstellerin schon mal im Lustrausch eine auf den Hintern geklatscht oder eine ins Gesicht gewatscht.
Unterwürfig zu sein, das hasst Sandra, denn das entspricht nun mal nicht ihrem Temperament.

Von 2001 bis 2005 poppte sie sich quer durch Europa. Dann flog sie aus in die Staaten. So kamen in sechs Jahren - bis 2007 – weltweit über 300 Filme mit ihr auf den Markt. Die dunkle Braunäugige wurde mehrfach mit Sex-Preisen ausgezeichnet.

Sandra Romain und Katja Kassin sind echt dicke Freundinnen. Und das ist im harten Porno-Business wirklich selten. Gerade wenn es einer mal schlecht ging, konnte sie sich von der anderen trösten lassen. Katja Kassin sagt, dass Sandra sie lehrte besser mit ihrem Geld umzugehen und genauer über mögliche Zukunftspläne nachzudenken. Doch vor allem wird sie Sandra vermissen: Denn Sandra Romain ging 2007 mit ihrem Ehemann nach Rumänien zurück, um dort ein Hotel zu eröffnen.