Angezeigt: 1 - 3 von 3

sortieren

Olivia Del Rio

Olivia Del Rio ist eine brasilianische Pornodarstellerin - eine heissblütige Indianerin. Olivia Del Rio ist in Belo Horizonte als zwölftes von 16 Kindern aufgewachsen, ist verheiratet und hat selber 2 Kinder.

Ihren ersten Kontakt zur Pornobranche bekam sie als Haushälterin in der Villa des Pornoregisseurs Patrice Cabanel, in einem Vorort von Paris. Auf die Frage, ob sie eine Szene für ihn drehen wolle, entstanden die ersten Szenen, die im November 1996 veröffentlicht wurden.

Olivia hat einige hervorstechenden Merkmale: glutvolle Augen, einladender Schlafzimmerblick, makellos gebräunte Haut, Knack-Po und ein Busen, der Männerherzen schneller schlagen. Mit diesen äußerlichen Reizen ist sie nicht nur in Paris eine gefragte Pornodarstellerin. Sie arbeitet jedoch nicht nur als Erotik-Aktrice, sondern auch als Stripperin. In ihren Shows überwindet sie immer wieder neue Grenzen. "Ich habe sehr, sehr viele Männer kennen gelernt. Auch Deutsche. Der eine war sehr verrückt: während wir uns geliebt haben, hat er mir auf den Hintern geschlagen. Aber die Besten sind die Franzosen!" Befragt nach ihren Lieblingsstellungen antwortete sie: "Meine heißesten Sex-Szenen sind, wenn es mir zwei gutgebaute Typen in der sogenannten Sandwich-Stellung besorgen - von vorn und von hinten! Ich lass' es mir eben gern auch mal von zwei kräftigen Männern gleichzeitig machen."

Heute wohnt Olivia Del Rio in Los Angeles und hat in ca. 100 Filmen mitgewirkt. Bekannte Filme mit Olivia Del Rio sind "La Débauchée" und "Lost Angels: Olivia Del Rio", ein Porträt der Produktionsfirma von Michael Ninn. Sie hatte Szenen in dem im Jahr 2004 bei den AVN Awards als bestem Pornovideo des Jahres ausgezeichneten Film "Beautiful" und in dem preisgekrönten Porno-Western "Rawhide". 2003 spielte sie in einem schwedischen Comedy-Remake der US-TV Serie "High Chaparall" von Martin Persson. Sie war bei den AVN Awards 2004 als "Female Performer of the Year," und "Best Solo Sex Scene" für "Lost Angels" nominiert. Olivia Del Rio produziert inzwischen ihre eigenen Filme und arbeitet auch als Regisseurin.