Angezeigt: 1 - 4 von 4

sortieren

Michelle Wild

Michelle Wild (bürgerlich Katalin Vad) war eine ungarische Pornodarstellerin. Man nennt sie auch die ungarische Gina Wild. Michelle Wild lernte das Handwerk der Restauratorin, arbeitete dann aber als Telefonsex-Girl und Stripperin, als sie mit der Pornoindustrie in Berührung kam.

Im Jahr 2001 drehte sie ihren ersten Film, erlangte innerhalb kurzer Zeit große Bekanntheit. 2004 beendete sie ihre Laufbahn. Auf dem Brüsseler Erotic-Festival gewann sie den Award als beste Schauspielerin (Best actress award) 2003, im gleichen Jahr wurde sie mit dem Venus Award als beste ungarische Schauspielerin ausgezeichnet.

Die Wild ist eine richtige Sexkatze mit ihren wohlgeformten Kuren, den Katzenaugen, den langen schwarzen Haaren. Alles an ihr ist 100% Natur.

Wild hat eine Tochter (* 2004). Zurzeit spielt sie eine kleine Nebenrolle als Krankenschwester in der ungarischen Seifenoper Jóban-Rosszban (Gute Zeiten, schlechte Zeiten), die wochentags vom ungarischen Privatsender TV2 ausgestrahlt wird.