Angezeigt: 1 - 5 von 5

sortieren

Jenaveve Jolie

Jenaveve Jolie: zufällig angefangen... nicht wieder aufgehört
Vor ihrem Einstieg in das Erotikbusiness studierte Jenaveve Physiotherapie und arbeitete nebenbei als Bedienung in einem Steakhouse. Schließlich begann sie in einem Club zu tanzen, wo ihr eines Tages jemand eine Visitenkarte einer Modelagentur namens „World Modeling“ zusteckte. Jenaveve wusste nicht, dass sich diese Agentur darauf spezialisiert hatte, Darsteller für die Erotikbranche in Los Angeles zu rekrutieren und bewarb sich kurz darauf dort.

Im Jahr 2003 begann sie ihre Karriere in einer Szene mit Felecia und Ann Marie und drehte für das nächste halbe Jahr nur mit Frauen. Zu der Zeit war sie mit ihrem Darstellerkollegen Kris Knight liiert. Zufälligerweise waren die beiden früher auf derselben High-School, hatten sich dort aber nicht kennengelernt. Jenaveve sagte in einem Interview, dass sie keine Freunde während der Schulzeit hatte und fast nur allein war, weil niemand sie mochte und sie das Gefühl hatte, die anderen Mädchen wären neidisch auf ihr Aussehen.

Mit ihrem Freund begann sie dann auch vor der Kamera zu arbeiten, nach einer Weile durften auch andere Darsteller mit der tätowierten Latina drehen und Jenaveve wurde immer wilder bei den Dreharbeiten. Mittlerweile hat Jenaveve Jolie über 200 Sexfilme gedreht, allerdings wirst du sie nicht in Anal-Sexszenen sehen, denn darauf steht die schwarzhaarige Latina absolut nicht.

Unfreiwilliges Coming-Out: Kurz bevor sie ihren Eltern von ihrem Beruf erzählen wollte, schickte jemand Sexbilder aus dem Internet an Jenaveves Mutter, Großmutter und Schwester. Zwei Briefe wurden nie geöffnet, aber ihre Mutter rief sie kurz darauf wutentbrannt an. Allerdings war sie eher wütend auf den unbekannten Absender als auf ihre Tochter, zu der sie schließlich sagte: „Ich bin stolz auf dich, egal was du machst.“