Angezeigt: 1 - 2 von 2

sortieren

Jasmine Byrne

Jasmine Byrne: Mexikanisches Feuerteufelchen

Ihr Geburtsname Mary Sanchez verrät ihre mexikanischen Wurzeln. Als eines von neun Kindern einer Großfamilie wuchs sie eher wie ein kleiner Junge auf: sie spielte lieber Fußball und Basketball mit Jungs als mit Puppen und Mädchen. Sie arbeitete zudem als Fachverkäuferin in einem Eisenwaren-Laden.

Trotz ihrer Jungenhaftigkeit interessiert sich die kleine Latina schon sehr früh für Pornographie. Während sie sich einen Streifen nach dem anderen reinzog, stellte sie sich vor, wie es wäre, selbst so ein geiler, vor Lust kreischender und angehimmelter Sex-Star zu sein. Neunzehnjährig antwortete die Sanchez dann 2004 auf eine Zeitungsanzeige. Gesucht wurden „volljährige Models“.

Nach ihrem ersten Hardcore-Film, der explizit mit jungen, engen Latinas besetzt wurde, folgten etwa 200 weitere. Und man kann sagen, die ausprobierfreudige Jasmine hat nichts ausgelassen: Anal-Sex, Gangbangs, Fetisch-Filme und Domina-Rollen. Sowie Bukkake-Streifen. In ihrem Fall hieß das: sechs Männer ejakulieren auf ihrem Gesicht. Da bleiben wenig Sex-Wünsche offen.

Wie wir gehört haben, interessiert sich Jasmine Byrne jetzt für virtuelle und interaktive DVDs interessiert, bei denen der Zuschauer die Sex-Action mit ihr bestimmen kann.
Neben der Dreherei soll sie auch als Domina für eine Agentur in Kalifornien arbeiten. Und sie schreibt Liedtexte für Balladen. Vielleicht wird das ihr Beruf nach der Erotik-Karriere.

Aliase: Jasmine Sanchez, Jazmine Byrne, Jasmyn Byrne, Jasmine Lopez, Esmeralda