Angezeigt: 1 - 5 von 5

sortieren

Haley Paige

Haley Paige war eine US-amerikanische Pornodarstellerin mexikanischer Herkunft. Ihr bürgerlicher Name war: Maryam Irene Haley.

Von ihrem eigenen Onkel wurde Haley Paige als Kind missbraucht. Ihre streng religiösen Eltern wussten davon und taten nichts dagegen. Während ihrer Schulzeit war das Mädchen mehrere Male das Vergewaltigungsopfer von brutalen Jugendbanden. Sie ist nicht die einzige in der Paige-Familie, die sich mit starker körperlicher Gewalt auseinanderzusetzen hatte. Ihr Bruder sitzt im Knast wegen Mordes. Er tötete bei einer Prügelei einen anderen Mann, in dem er ihm mit einem Stein den Schädel zertrümmerte.

In Mexiko geboren zog Haley mit 12 Jahren in die USA nach San Diego in Kalifornien.
Mit 17 Jahren war sie mit einer kahlrasierten Mormonin zusammen. Anfänglich schweißten sie die gleichen Familienstrukturen zusammen: religiös verblendete Eltern. Das Mormonen-Mädel ließ sie nach einem Jahr wegen eines Mormonen-Mannes sitzen. Haley datete danach nie wieder eine Frau.

Nach ihrer Schulzeit arbeite das junge Mädchen für eine Reise-Website in Neuseeland. Ihr Chef nahm ihr nach zwei Monaten gewaltsam Ausweis und Kreditkarten ab und hielt sie als seine persönliche Gefangene fest. Zuerst scherte sich Haley nicht darum, weil sie mit dem Typen sogar viele lustige und verrückte Dinge tat. Das sagte sie selbst in einem Interview. Doch dann kamen Heimweh und Depressionen. Sie konnte wochenlang nur noch weinen.
Vielleicht hat das den brutalen Boss erweichen lassen. Er rief Haleys Vater an und sagte: „Wenn Ihr ihr eine Fahrkarte schickt, dann schicke ich sie Euch zurück.“
Die Eltern taten das, aber fragten danach nie, was wirklich vorgefallen ist.

Ich beschäftige mich nie wirklich mit den Dingen, die mir passieren. Das ist mein Problem“, sagt Haley selbst.

Gerade wieder in der Heimat angekommen, beginnt sie sofort als Porno-Darstellerin zu arbeiten. Sie brauchte das Geld für die Miete: „Irgendwie hatte ich das schon lange im Hinterkopf, dass ich das könnte.“ In ihrer ersten Szene sollte sie ihrem Partner einen blasen -  das hatte sie vorher noch nie getan.

Haley Paige spielte in etwa 300 amerikanischen Filmen mit.

Im Oktober 2005 heiratete die Paige den Sexfilm-Regisseur Martin del Toro. Bald ließen sie sich wieder scheiden, denn der Gatte wollte eigentlich nur eine „Green Card“ haben, um US-Staatsbürger zu werden.

Danach kam sie mit dem Sexfilm-Regisseur Chico "Wanker" Wang zusammen. Im Juni 2007 wurde der verhaftet. Die Anklage lautete, er habe Haley Paige entführt und geschlagen. Im August wurde die Klage plötzlich zurückgenommen und im August heirateten die beiden. Kurz darauf wurden beide als vermisst gemeldet.

Am 21. August wurde Haley Paige tot aufgefunden. Die Todesursache: unklar.
Missbrauch von Tabletten, Drogen und eine Überdosis Herion wurde dafür in Betracht gezogen. Es ließen sich zum Beispiel jedoch keine Einstichlöcher von Spritzen in ihrer Haut nachweisen. Eventuell hat auch der Ehemann etwas mit Haleys Tod zu tun. Den fand man kurze Zeit später in einem billigen Hotel irgendwo in den Unweiten Kaliforniens – ebenfalls tot ...