Angezeigt: 1 - 4 von 4

sortieren

Bunny Luv

Bunny Luv ist eine US-amerikanische Pornodarstellerin. Sie tritt auch unter dem Namen Celeste auf. Ja, sie hat wirklich etwas von einem niedlichen, kleinen Sex-Häschen. Man glaubt dem geilen Karnickelchen, dass sie echt Spaß an ihrer Arbeit hat. In ihren Filmen kommt sie so frisch, unbefangen und natürlich rüber. Klar, das sie deshalb 1999 für die erste Folge der beliebten Serie „Barely Legal“ („Gerade erlaubt“) rekrutiert wurde. Kritiker sagen, diese Produktion sei auch ihre beste.

Drei weitere gute Streifen mit Bunny sind: „Up Cummers 68” – noch mit ihrer natürlich braunen Haarfarbe. „Initiations 1” mit Vince Voyeur und „Little White Chicks ... Big Black Monster Dicks 3“ mit vielen, wie der Titel schon verrät, gutbestückten schwarzen Männern.

Neben gutgebauten Männern wie Herschel Savage und Mark Davis vergnügte sie sich auch mit der sexy Allysin Chaynes vor der Kamera.

Die kleine Sex-Puppe stieg schon sehr früh, kurz nach ihrer High-School-Zeit, mit süßen 18 Jahren in die Hardcore-Branche ein. Innerhalb von zwei Jahren hat es die unermüdliche Rammlerin auf über 70 Filme gebracht: sehr, sehr fleißig, Hase!

Tattos:   2 St.

Leute, die sie nächer kennen, behaupten sie sei privat noch viel wilder und verrückter als sie in ihren Filmen erscheint. Und sie sagen, Bunny wollte von Anfang an nicht anderes machen, als ein berühmter Pornostar zu werden ...