Angezeigt: 1 - 2 von 2

sortieren

Tyra Misoux

Tyra Misoux ist eine deutsche Pornodarstellerin und Schauspielerin. Sie lebt in Berlin. Sie steht beim Label Magmafilm unter Vertrag. Tyra Misoux wuchs in Berlin auf, wo sie auch die Schule besuchte und eine Ausbildung zur Erzieherin absolvierte.

Entdeckt wurde Tyra Misoux im Jahre 2001 im Alter von 18 Jahren von den deutschen Produzenten Nils Molitor und Klaus Goldberg in der Berliner Diskothek Q-Dorf. Sie stieg im Februar 2002, kurz nach ihrem 19. Geburtstag, ganz in die Sex-Branche ein. Ihr Künstlername Tyra Misoux ist eine Verbalhornung von Tiramisù, dem Namen einer italienischen Süßspeise.

Tyra erzählt: "Es klingt verrückt, aber ich hatte bevor ich ins Pornogeschäft eingestiegen bin noch nie einen Sexfilm gesehen! Ich war einfach nur neugierig, wie das so am Set
abläuft. Und schon beim ersten Dreh bin ich auf den Geschmack gekommen ...

Die Produzenten veröffentlichten im Jahre 2002 mit ihr den Film "Die megageile Küken-Farm", der sich auf Anhieb unter den Top-10-Filmen der deutschen Hardcore-Bestsellerliste positionierte. Schnell folgten weitere Filme, wie beispielsweise das preisgekrönte Werk "Die 8. Sünde" und "Ein Sommertagstraum". Bereits im Jahr 2002 wurde Misoux beim Venus Award als beste Nachwuchsdarstellerin nominiert. Zwei Jahre später gelang dann der große Erfolg: Tyra Misoux wurde auf der Venus 2004 als Beste Darstellerin ausgezeichnet.

2006 erschien der Film "Elementarteilchen" nach dem gleichnamigen Buch des französischen Autors Michel Houellebecq, in dem sie in einer kleinen Nebenrolle eine Kellnerin spielt. Am 6. Juli 2007 (co-)moderierte sie zum ersten Mal die Sendung "La Notte", auf 9Live. Außerdem ist sie regelmäßig in kleineren Szenen neben Simon Gosejohann in seiner Sendung Comedystreet zu sehen. Ende 2007 spielte sie in der deutschen Liebeskomödie Keinohrhasen mit den Hauptdarstellern Till Schweiger und Nora Tschirner eine Pornodarstellerin.