Angezeigt: 1 - 4 von 4

sortieren

Louisa Lamour

Louisa Lamour (auch Luisa Lamour) wurde von Libosan entdeckt.

Die allererste Hardcore-Produktion mit dem späteren Shooting-Star war die Libosan.ch Eigenproduktion Man spritzt Schwizerdütsch.

In Sachen körperlicher Liebe ist Louisa trotz ihres jungendlichen Alters schon sehr erfahren: Mit 13 Jahren hatte sie ihren ersten Sex.. Mit 18 arbeitete sie im Bordell. Und mit 20 ist sie bereits ein kleiner Pornstar. Louisa provoziert gern. Ihre Körperlichkeit betont sie zum Beispiel mit einem Zungen- und Bauchnabelpiercing.

Louisa ist in Winterthur zur Schule gegangen und hat dort auch ihre Ausbildung als Frisörin absolviert. Allerdings hat Louisa Lamour die Ausbildung nicht abgeschlossen. Seither spielt sie regelmässig in deutschen Produktionen mit. Die Kritiken waren überwiegend gut.

Als erstes schrieb Patrick Bühler vom Clair-obscur Filmfestival im In-Magazin Word einen Artikel über Louisa, dann folgten Blick, BAZ, Sonntagsblick, 20 Minuten und die Weltwoche wurde auf sie aufmerksam und die Fernseh-Sender Tele Züri und U1 luden zum Interview.  An der Venus Berlin 2006 wurde Louisa Lamour für den Eroticline Award als Beste Newcomerin Deutschlands nominiert. 2007 bekam sie die gleiche Nomination, einen Award bekommen hat sie hingegen als beste Darstellerin an der Extasia, dem schweizerischen Pendant zur Venus Berlin.

In einem Interview verriet sie zudem, dass sie es besonders gern von hinten mag. Und da passen bei ihr auch schon mal zwei Typen rein ...

Und auf die Frage: „Was bringt Dich zum Schmunzeln?“, antwortete sie frech: „Ein Mann der nicht kann.“