Angezeigt: 1 - 4 von 4

sortieren

Belladonna

Belladonna (alias Bella, Bella Donna, eigentlich Michelle Sinclair) ist eine US-amerikanische Pornodarstellerin. Belladonna ist in der Mormonen-Metropole Salt Lake City, Utah aufgewachsen. Ihr Vater war ein ehemaliger mormonischer Bischof und Captain der United States Air Force. Sie lebte unter anderem in Wiesbaden, Los Angeles und Spanien.

Ihren ersten Film Real Sex, der gleich eine Analszene enthielt, drehte sie mit 18 Jahren. In dem vielfach ausgezeichneten Werk "The Fashionistas" vom Regisseur John Stagliano spielte sie im Jahr 2003 als "Jessie" die weibliche Hauptrolle.  In der Branche ist sie u.a. auf Grund ihres extrem praktizierten Analverkehrs und ihrer sog. Anal-Gape-Szenen (aufklaffender Anus infolge einer männlichen Penetration) beliebt und berüchtigt.Belladonna hat in etwa 200 Produktionen mitgespielt und zog sich Ende 2003 als Darstellerin im Hetero-Bereich zurück. Seitdem ist sie als Regisseurin ihrer eigenen Produktionsfirma Belladonna Entertainment, Inc. tätig und wurde im Jahr 2008 mit einem AVN Award als "Best Director - Non Feature" ausgezeichnet. 

Belladonna tritt auch noch in ihren eigenen Produktionen auf, meistens in sogenannten Girl/Girl-Szenen. Außerdem ist sie gelegentlich in anderen Lesbenwerken (z. B. "Bella Loves Jenna") zu sehen. Sie drehte auch im schwangeren Zustand mehrere Filme.

Belladonna passt wegen ihrer auffälligen Tattoos (insgesamt fünf Stück), ihrer Zahnlücke und ihrer silikonfreien Brüste nicht in die klassische Kategorie der Glamour-Pornosternchen à la Jenna Jameson. Vielmehr ist Bella in den Bereich der Gonzodarstellerinnen einzuordnen, zu dem etwa Pornogrößen wie Aurora Snow, Gauge oder Katja Kassin gehören. Vertreterinnen dieses Genres verfügen meist nicht über das perfekte Modelaussehen, sondern setzen statt dessen auf Natürlichkeit und Ausstrahlung. Als eine der wenigen amerikanischen Sex-Stars kommt Belladonna ohne Brustimplantate aus. Ihre entzückende Zahnlücke gibt ihr etwas Süßes, Naives und Freches, als würde sie jede kleine Sauerei mitmachen. Und das tut sie auch - sowohl mit Frauen, Männern oder gleich in Gruppen. Belladonna gehörte lange Zeit zu den am häufigsten gebuchten Darstellerinnen und wird in der Branche aufgrund ihrer authentischen Performances als Kultfigur angesehen. Anfang 2005 wurde sie Mutter. Ihre Tochter heißt Myla.

Augen:        braun
Haarfarbe:  schwarz